Eckhardts Homepage

Fotografische Biografie

 

[ Ausstellungen | Preise ]

Schon als Kind habe ich mit der EXA meiner Eltern fotografiert, jedoch nicht intensiver als viele Gleichaltrige. Meine Interesse gehört vor allem der Astronomie. Später kaufte ich mir eine sowjetische Spiegelreflex-Kamera vom Typ Zenit B, die zwar sehr einfach ausgestattet war, allerdings die Verwendung von Praktika-Objektiven zuließ. Ich verwendete sie zunächst nur für Urlaubsfotos und Repros. Erst nach Beginn des Physik-Studiums in Jena begann ich, angeregt durch einen Kommilitonen, mich intensiver mit Fotografie zu beschäftigen.

Ich kaufte mir 1978 ein Vergrößerungsgerät, begann meine Schwarz-Weiß-Filme selbst zu entwickeln und die Fotos zu vergrößern. Im gleichen Jahr trat ich dem » Jenaer Universitätsfotoclub UNIFOK bei. Dort habe ich sehr viel gelernt. Es wurde vor allem über die Gestaltung von Fotos diskutiert.

Rockband (1982)

Obwohl ich hin und wieder auch Dias fotografiert habe, galt mein besonderes Interesse doch lange Zeit der Schwarz-Weiss-Fotografie. Hier konnte ich sowohl den Negativ- wie den Positiv-Prozeß selbst realisieren und damit in jeder Phase Einfluss auf das Bild nehmen. Meine Haupmotivgebiete waren Landschaften, Stukturen und Menschen im Raum.

 

Logo Reflexion '90Nachdem ich 1984 nach Erfurt gezogen war, suchte ich dort einen Fotoclub. Ich fand allerdings keinen, der meinen Vorstellungen entsprach. So übernahm ich 1987 selbst die Leitung einer Gruppe. Der Club entwickelte sich, und wir gaben uns später den Namen » Reflexion '90. Er hat derzeit mehr als zwanzig Mitgliedern, wobei einige nun schon mehr als fünfundzwanzig Jahre dabei sind. Inzwischen ist Dr. Joachim Lehmann der Leiter des Fotoclubs. Wir diskutieren über Fotos, unternehmen gemeinsame Fotoexkursion, beteiligen uns an Wettbewerben und veranstalten hin und wieder eigene Ausstellungen.

 

Kugel auf Rot (1990)

Über die Wendezeit hinweg, von 1989 bis 90 absolvierte ich in Rudolstadt ein sog. "Spezialschule für Fotografie". Dabei ging es um Bildgestaltung und Kommunikation mit und in Bildern. Diese Ausbildung war sehr intensiv. Als Ergebnis entstanden eine theoretische Abschlußarbeit zum Thema "Die Änderung der Fotokultur im NEUEN DEUTSCHLAND vom September 1989 bis zum März 1990" und eine praktische unter dem Thema "Fotografien nach Motiven von Feininger". Darin habe ich mich fotografisch mit drei Thüringer Dorfkirchen (Gelmenroda, Niedergrunstädt und Eichelborn) auseinandergesetzt, die auch schon Lionel Feininger faszinierten. Diese Bildmappe wurde in Rudolstadt, Erfurt und Gera ausgestellt. Im Rahmen der Ausstellung "Bestechlich Objektivität", die die Geschichte der oben schon erwähnten Spezialschule für Fotografie aufarbeitete, waren einige Fotos auch zu den Internationalen Fototagen in Herten 1995 zu sehen.

Florenz (1999/2002)

Seit etwa 1998 beschäftigte ich mich auch mit der Bildbearbeitung von Digitalfotos, da ich dies als eine neue Möglichkeit im kreativen Umgang mit Fotografie ansah. Erstmals hatte ich hier die Möglichkeit, gezielt auf die Farben im Bild Einfluss zu nehmen. In meiner Personalausstellung im Nov./Dez. 2002 in Rudolstadt habe ich die Ergebnisse dieser Arbeit erstmals umfassend vorgestellt. Seit 2004 fotografiere ich ausschließlich digital - zuerst mit einer Konica-Minolta A2, dann mit einer SONY Alpha 330 und jetzt mit einer SONY Alpha 57.

Foto: E. Schön

Der erste Blick (2007)

Seit 1991 bin ich Vorsitzender des » Landesverbandes Thüringen der Gesellschaft für Fotografie e.V. und bemühe mich, den Gedankenaustausch zwischen den Fotografen in Thüringen zu fördern. In dieser Funktion habe ich - natürlich mit Unterstützung anderer Fotofreunde und Fotoclubs - inzwischen zehn Landesfotoschauen, mehr als 25 thüringenweite Fototag und eine ganze Reihe Workshops organisiert.

Seit 1997 bin ich auch Vizepräsident der GfF. - Über Anliegen und Aktivität der Gesellschaft für Fotografie können Sie sich auf den entsprechenden Internet-Seiten informieren.


Personalausstellungen

  • Schauspielhaus Erfurt 1987
  • Burgmuseum Querfurt 1993
  • "Form und Farbe" - Schillerhaus Rudolstadt 2002 (Online-Variante der Ausstellung)
  • "Kunst betrachten" - Gaststätte "Jägerschmaus" Tiefthal 2009 (Fotos der Ausstellung)
  • "Kunst betrachten" - Fachhochschule Jena, Dez. 2009 - Febr.2010

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

  • FIAP-Foto-Forum Jugend, Bern 1981
  • XV. ifo-scanbaltic, Rostock 1982
  • 9. DDR-Fotoschau, Berlin 1983
  • 18. Fotografica Academica, Pardubice 1987
  • 1. Landesfotoschau Thüringens 1994/95
  • 100 Bilder des Jahres 1996 (u.a. in Berlin, Braunschweig, Speyer, München, Magdeburg, Chemnitz)
  • 2. Landesfotoschau Thüringens 1997/98
  • 100 Bilder des Jahres 2000 (Berlin, München, Wolfen u.a.)
  • 3. Landesfotoschau Thüringens 2000
  • 6. Porträtfotoschau Deutschlands 2003
  • 4. Landesfotoschau Thüringens 2003
  • 100 Bilder des Jahres 2004 (Berlin, Hamburg, Erfurt, Edenkoben u.a.)
  • 6. Internationale Barnack-Biennale 2005
  • 5. Landesfotoschau Thüringens 2006
  • 100 Bilder des Jahres 2006 (Berlin, Hannover, Köln, Magdeburg u.a.)
  • 7. Internationale Barnack-Biennale 2007
  • 7. Porträtfotoschau Deutschlands 2008
  • 6. Landesfotoschau Thüringens 2008
  • 9. Landesfotoschau Thüringens 2014
  • 10. Landesfotoschau Thüringens 2016

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)

  • 4. Preis beim Pentacon-Orwo-Wettbewerb 1981
  • Preis und Anerkennung der Bezirksfotoschau Gera 1983
  • 3. Preis beim Assofoto-Wettbewerb, Moskau 1987
  • 2. Preis der Bezirksfotoschau Erfurt 1989
  • 2. Preis der 1. Landesdiaschau Thüringen 1992
  • Sonderpreis der Firma Halbe-Rahmen des Wettbewerbs um die "100 Bilder des Jahres 2004"
  • Anerkennung der 5. Landesfotoschau Thüringens 2006
  • Anerkennung der 7. Porträtfotoschau Deutschlands 2008

 

 ^ Top
Fotografie >

Sitemap | Impressum | Kontakt

© 1996-2017 Dr. Eckhardt Schön - Alle Rechte vorbehalten